Slider

LASER-THERAPIE (EMUNDO)

 

Neueste Studien belegen, dass mindestens 85% der Erwachsenen in Deutschland an einer Parodontitis leiden. Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates zeigt. Die Parodontitis, im Volksmund Parodontose genannt, ist im Regelfall nicht schmerzhaft und wird dadurch meist viel zu spät von den Patienten wahrgenommen. Die Folgen sind Zahnfleischbluten, freiliegende Zahnhälse, Rückgang des Zahnfleisches bis hin zur Zahnlockerung und Zahnverlust. Weiterhin können Mundgeruch und weitere orale und  körperliche Symptome auftreten. Der chronische Verlauf dieser Erkrankungen wird meist unterschätzt.

Ärzte und  Zahnärzte gehen davon aus, dass permanent entzündetes Zahnfleisch nicht nur Schäden am Gebiss, sondern den gesamten menschlichen Organismus bedrohen kann. Die Erkrankung belastet das Immunsystem und erhöht das Risiko für Herzinfarkte, Rheuma, Schwangerschaftskomplikationen und Diabetes. Parodontitis ist eine chronische, schmerzfreie, destruktive Erkrankung des Zahnhalteapparates.

Der Versuch unerwünschte Mund-Keime einzudämmen scheiterte bislang. Anfangs vertraute man alleinig den Antibiotikabehandlungen, wobei der Patient schutzlos den Nebenwirkungen der Antibiotikagaben ausgesetzt war. Laut dem „European Centre for Disease Prevention and Control“ (ECDC, Bericht 2007) gehört die Resistenzentwicklung von Bakterien gegenüber Antibiotika gegenwärtig zu einem der wichtigsten Gesundheitsproblemen weltweit.

Der Durchbruch ist die Therapie mit Licht. Mit EmunDo, einer neuen innovativen photodynamischen Therapie gibt es die Möglichkeit, ohne die Gabe von Antibiotika mit all ihren Risiken und Nebenwirkungen dem Patienten zu helfen. Diese Therapie wirkt unabhängig von Antibiotikaresistenzen selektiv auf die schädigenden Bakterien, die den Zahnhalteapparat zerstören.

Die Behandlung beginnt mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR). Danach folgt in drei aufeinander abgestimmten Sitzungen von jeweils 45 Minuten Dauer, die schmerzfreie Therapie, die keine zusätzliche Betäubung benötigt.

Dank einer konsequent durchgeführten Prophylaxe und  Behandlung ist man heute in der Lage, viele Zähne zu erhalten, die sonst durch Implantate ersetzt werden müssen. Diese Therapie lässt sich auch erfolgreich bei einer Periimplantitis (Entzündung des Implantats) einsetzen.

GORCH-FOCK-WALL 1     20354 HAMBURG     TELEFON 040 – 47 06 10     INFO@PZAS-HAMBURG.DE